Es bleibt beim Schrammbord

Kein eigener Streifen für Fußgänger und Radler in Autobahnunterführung

Rohrdorf – Mit einem eigenen Streifen für Fußgänger und Radler in der Autobahnunterführung zwischen Thansau und Rohrdorf wird es vorerst nichts. Wie bei der jüngsten Gemeinderatssitzung mitgeteilt wurde, hat das Staatliche Bauamt als zuständige Behörde für diese Maßnahme auf den sechsstreifigen Ausbau der Salzburger Autobahn verwiesen. Bis dahin müssen Radler und Fußgänger weiterhin mit dem gefährlich schmalen Bordstein Vorlieb nehmen, um von Thansau nach Rohrdorf zu gelangen.

Die Gemeinde hatte im Zuge der Sanierungsarbeiten versucht, in der engen Unterführung einen rund 1,5 Meter breiten Bereich für Fußgänger und Radler abzutrennen. Der Autoverkehr hätte dann über eine Vorrangbeschilderung, wie etwa an der Eisenbahnunterführung in der Hofleiten, geregelt werden sollen.

pil