Mehr Sicherheit an Bahnübergängen

Halbschranken und Lichtsignal für zwei Kreuzungen in Thansau

Thansau – Zwei der Bahnübergänge in Thansau könnten bald sicherer werden: Sowohl in der Fabrikstraße als auch in der Finkenstraße sollen Halbschranken und Lichtsignale installiert werden. Eine entsprechende Vereinbarung mit der DB Netz AG will die Gemeinde abschließen, sobald die Planungskosten feststehen.

Halbschranke und Lichtsignal sollen für mehr Sicherheit an den Bahnübergängen in der Fabrikstraße (Foto) und der Finkenstraße sorgen. Foto: Pilger

Halbschranke und Lichtsignal sollen für mehr Sicherheit an den Bahnübergängen in der Fabrikstraße (Foto) und der Finkenstraße sorgen. Foto: Pilger

Den Stein ins Rollen gebracht hatte Karl-Heinz Silichner von der CSU-Fraktion mit einer Wortmeldung bei einer „Seehofer direkt“-Veranstaltung in Wolfratshausen, aufgrund derer Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt sowie Vertreter der Bahn im Sommer eigens zu einer Besprechung nach Rohrdorf gekommen sind. Bei einem Ortstermin am unübersichtlichen Übergang in der Fabrikstraße, bei dem just ein Zug Richtung Rosenheim rollte, konnte sich der Minister selbst ein Bild von der gefährlichen Lage machen, wie Silichner kurz bei der Gemeinderatssitzung ausführte.

Fazit: Wo sich Schiene und Straße in der von Lkw stark frequentierten Fabrikstraße kreuzen, sowie in der Finkenstraße als einziger Zufahrt zu den Wohngebieten Kammeranger/ Lexenfeld soll nun technisch aufgerüstet werden.

Pro Übergang fallen dabei rund 300.000 Euro an, von denen Bahn, Bund und die Kommune jeweils Drittel tragen.

pil