Live-Musik am alten Sportplatz

„United Bands e.V.“ plant Konzert in Rohrdorf – Grünes Licht vom Gemeinderat

Rohrdorf – Live-Musik auf der Wiese neben dem alten Sportplatz zwischen Rohrdorf und Thansau: Der „United Bands e.V.“ plant nach dem „Sääfestival“ am Neubeurer See vom Frühjahr bereits das nächste Konzert. Und da die Veranstaltung im April ohne größere Probleme über die Bühne gegangen ist, wie Rückfragen bei der Nachbargemeinde und der Polizei ergeben hatten, steht dem Musik-Event am Samstag, 29. April 2017, aus Sicht des Rohrdorfer Gemeinderats grundsätzlich nichts im Weg.

Weiterlesen

Zeitreise an die „Orte der Jugend“

Museumsnetzwerk Rosenheim bringt zweite Gemeinschaftsausstellung auf den Weg – Auftaktveranstaltung am 7. Mai

Landkreis – Für die einen war es der Badesee, für die anderen das Kino, ein Tanzlokal, der Kletterfelsen oder der Schlittenberg. Jede Generation von Jugendlichen – ganz gleich, ob sie nun Backfische, Halbstarke oder Teenager bezeichnet wurden – hatte ihre eigenen Lieblingsplätze, Treffpunkte zum Reden und Lachen, um sich herauszufordern und zu messen. Diese „Orte der Jugend“ ruft das Museumsnetzwerk Rosenheim in seiner gleichnamigen Gemeinschaftsausstellung ins Gedächtnis zurück.

Weiterlesen

Wenn der Kunde selbst kassiert

Prechtl Frischecenter in Raubling wiedereröffnet: Moderne Selbstbedienungskassen und ein besonderes Augenmerk auf den Umweltschutz

Raubling – Die Zeit der mobilen Verkaufsstände, Provisorien und beinahe täglich wechselnder Zufahrtsituation ist vorüber: Nach knapp zehnmonatiger Bauphase – einem organisatorischen Kraftakt bei laufendem Betrieb – wurde in Raubling jetzt der erweiterte Prechtl Frischecenter mit rund 130 Kundenparkplätzen eröffnet. In der Region nimmt der großzügig gestaltete Prechtl-Markt eine Vorreiterrolle ein: An drei hochmodernen Selbstbedienungskassen können die Kunden ihre Waren eigenhändig einscannen und bezahlen.

Weiterlesen

Ein Radl wie auf den Leib geschneidert

Mauro Sannino baut bei Iko in Raubling Maßrahmen aus Carbon

von Marisa Pilger

Raubling – Für fünf Rahmen kann Mauro Sannino die Rohre ablängen, dann muss er das Blatt an seiner Bügelsäge gegen ein neues austauschen; nach jedem fünften Loch stellt er sich an die Schleifmaschine und schärft den Bohrer. „Duro!“, erklärt der Italiener, „Hart!“, und meint damit aber nicht seine Arbeit sondern das Material, mit dem er in der kleinen Werkstatt im Iko-Gebäude im wahrsten Sinne des Wortes Maßarbeit macht. Denn seit einigen Monaten baut der 60jährige unter dem Markennamen „corratec handmade by Mauro Sannino“ millimetergenau auf den Fahrer angepasste Fahrradrahmen aus Kohlenstoff-Rohren. „Keine andere Weltmarke bietet das an.“, erklärt Konrad Irlbacher, der Geschäftsführer des Raublinger Sportartikel-Unternehmens.

Weiterlesen