Brenner-Nordzulauf: Neustart des Planungsdialogs

Demonstration für echte Bürgerbeteiligung in Rosenheim – 12.500 Unterschriften für Verkehrsminister Dobrindt

Rosenheim – Mehr als 12.500 Unterschriften zur heftig umstrittenen Planung des Brenner-Nordzulaufs bekam Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt bei der Demonstration in Rosenheim überreicht. Die Forderung: eine echte Beteiligung am Verfahren. Die rund 1700 Demo-Teilnehmer wiederum konnten sich nach der Protestveranstaltung mit der Zusage des Politikers für einen Neustart des Planungsdialogs auf den Heimweg machen.

Weiterlesen

Wasserlieferungsvertrag mit Neubeuern

Vereinbarung für zunächst ein Jahr: Maximal 100.000 Kubikmeter

Rohrdorf – Seit langem besteht ein sogenannter Notverbund mit der Wasserversorgung der Nachbargemeinde Neubeuern. Die von Rohrdorf bezogene Menge hat dabei in den vergangenen Jahren zugenommen; insbesondere wegen wiederholter Probleme mit Trinkwasser aus Rosenheim.

Weiterlesen

Von Hall bis Passau und weiter – Auf der „nassen Strass“ herrschte Hochbetrieb

Blütezeit der Innschifffahrt setzte Mitte des 15. Jahrhunderts ein – Eisenbahn läutete Ende ein

von Marisa Pilger

Neubeuern/ Nußdorf – Es herrschte Hochbetrieb auf dem Inn; seinerzeit, als der Gebirgsfluss noch ein ungezähmter, reißender Strom war, und sich dort trotzdem Jahr für Jahr einige hundert Schiffe auf eine Reise voller Gefahren und Unwägbarkeiten machten. Ein Vergleich mit dem Betrieb auf der Autobahn, die den Flusslauf heute streckenweise begleitet, liegt nahe. Denn schon vor einigen hundert Jahren bot sich das Inntal als Verkehrsader nicht nur für den regionalen sondern auch für den länderübergreifenden Handel an – wirtschaftliche Blüte der Anrainergemeinden und Kulturaustausch inklusive.

Weiterlesen

Paralympics – „Das ist die Formel 1 der Prothetik“

Neubeurer kümmert sich in Peking um die Prothesen der Spitzensportler

von Marisa Pilger

Neubeuern – Wenn Andreas Radspieler aus Neubeuern am Samstag abend ins Flugzeug nach Peking steigt, geht es für ihn zwar nicht um Gold, Silber oder Bronze. Trotzdem hat es für den 34jährigen mit dem olympischen Credo „Dabei sein ist alles“ eine ganz besondere Bewandtnis: Der Orthopädietechnikmeister ist einer von 136 Technikern aus insgesamt 31 Ländern, die sich während der Paralympics vom 6. bis 17. September in der chinesischen Hauptstadt der behinderten Athleten annehmen, oder vielmehr deren Arm- und Beinprothesen und Rollstühlen.

Weiterlesen

Vom Kuhstall in die „Star“-Arena

Ein Tag beim Zuchtviehmarkt in der Miesbacher Oberlandhalle – Superpreis für Neubeurer Stier

von Marisa Pilger

Miesbach – Nummer 115 ist schon gestylt, das Hinterteil frisch rasiert; das Stimmengewirr um sie herum scheint die Zweieinhalbjährige aus Bruckmühl kalt zu lassen. Gemächlich tritt sie von einem Bein aufs andere, scharrt von Zeit zu Zeit im Sägemehl. Derweil fachsimpeln weiter hinten Männer mit Gummistiefeln und grauen Hüten über Euterform, Tagesgemelk und Fleischansatz. Nummer 115 wartet mit zig anderen gelassen auf ihren Auftritt. Als es dann soweit ist, zeigt einzig P. Allüren, der heimliche Star lässt auf sich warten. Unruhe macht sich in den Zuschauerrängen breit. Ein weiterer Aufruf folgt: „Nummer Eins, bitte in den Ring!“. Schließlich läuft P. doch noch ein – und lässt so manches Herz höherschlagen: Ein Neubeurer als prächtiger Auftakt für den Zuchtviehmarkt in der Miesbacher Oberlandhalle.

Weiterlesen