Fußweg: Asphaltdecke für 65.000 Euro?

Zunächst wird geklärt, ob das Geld im Haushalt bereitgestellt werden kann

Thansau – Ob der Fußweg zwischen der Meisenstraße und der Walter-Schatt-Allee in Thansau eine Asphaltdecke erhält, ist noch offen. Allein die Baukosten für die Teerung des rund 360 Meter langen Abschnitts würden einer ersten Schätzung zufolge mit immerhin 65.000 Euro zu Buche schlagen.

Der Gehweg entlang der Firma Schattdecor verbindet die Meisenstraße mit der Walter-Schatt-Allee. Ob er asphaltiert wird, ist noch offen.

Von der Höhe des Betrags war nicht nur Rudi Mayerhofer (SPD) überrascht, der den Antrag im Gemeinderat eingebracht hatte. Anwohner der Meisenstraße waren mit diesem Wunsch an ihn herangetreten, da der Weg für Menschen, die schlecht zu Fuß oder auf einen Rollator angewiesen sind, wenig geeignet sei. Und als Alternative zu dieser Querverbindung zu Kirche und Friedhof bliebe lediglich die vielbefahrene Staatsstraße.

Aus dem Topf für das jährliche Teerprogramm könne die Summe angesichts der zahlreichen Frostschäden an den Gemeindestraßen allerdings nicht finanziert werden, machte Bürgermeister Christian Praxl klar. Im Zuge der Haushaltsvorberatung wird nun geprüft, ob im Etat 2017 die erforderlichen Mittel bereitgestellt werden können. Dieses Vorgehen befürwortete das Gremium bei vier Gegenstimmen.

pil